Computertomographie (CT)

Die Computertomographie (CT) ist ein spezielles Röntgenverfahren, bei dem mittels rotierender Röntgenröhren und -detektoren Schnittbilder erzeugt werden.
Die CT wird vor allem zur genauen Darstellung von z. B. Lunge, Knochen, Weichteilen und Blutgefäßen eingesetzt.
Dieses bewährte Diagnoseverfahren wurde mittlerweile so verfeinert, dass die diagnostische Aussage erheblich verbessert werden konnte (z. B. Spiral-CT) bei vertretbarer Strahlenbelastung.
CT und MR ergänzen sich vielfältig je nach Fragestellung.
Um bei Aufnahmen im Brust- und Bauchbereich Bildstörungen durch die Atmung zu vermeiden, müssen Sie ein Atemkommando beachten.
Je nach Fragestellung erfolgt eine Gabe von jodhaltigem Kontrastmittel (oral oder intravenös) zur genauen Darstellung von Organen oder Blutgefäßen.

Radiologie Waiblingen - Computertomographie Thorax